free responsive website templates

LOGOPÄDIE

Wir behandeln alle Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen. Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwächen. Bei Menschen in jedem Alter.
Unsere Sprache ist das Tor zur Welt, denn Sprechen und Verstandenwerden bedeutet Teilhabe. Wir unterstützen Sie und Ihre Angehörigen dabei Ihre Sprache wiederzufinden

Logopädie bei Kindern

Wir alle spüren, wie schnell Kinder größer werden und sich entwickeln.
Um diesen Phasen Rechnung zu tragen, unterscheidet man zwischen:

Behandlungen im Vorschul- Kinder- und Jugendalter

  • Legasthenie
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Störung der Sprachhandlungsplanung im Umgang mit der Erzählsprache
  • Artikulationsstörungen
  • Mundmotorikstörungen
  • Stottern und Poltern
  • Hörverarbeitungsstörungen
  • Myofunktionelle Störungen
  • Stimmstörungen

Spielerisch lernen die Kinder und Jugendlichen den altersgemäßen Umgang mit Sprache und werden so auf die Schule vorbereitet. Auch Kinder, die in kieferorthopädischer Behandlung sind und ein falsches Schluckmuster oder eine Zungenfehlfunktion haben, was häufig zu Artikulationsstörungen führen kann oder aber isoliert auftritt, werden von uns behandelt.

Behandlungen im Schulalter

  • Leseschwäche
  • Rechtschreibschwäche
  • Rechenschwäche
  • Störung der Handlungsplanung im Umgang mit der Erzähl- und der Schriftsprache
  • Konzentrationsstörungen
  • Gedächtsnisstörungen
  • Störungen des logisch-abstrakten Denkens
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS)

Häufig leidet das Kind, wenn es im Vergleich zu Gleichaltrigen in den schulischen Leistungen hinterherhinkt. In Einzel- oder Gruppensitzungen lernen diese Kinder nach dem Prinzip des ganzheitlichen Lernens bis zum Jugendalter den Umgang mit der Schriftsprache in allen ihren Bereichen.

Logopädie bei Erwachsenen

 Zentral bedingte Störungen

  • Sprachbeeinträchtigung oder ihr Verlust durch Schlaganfall (Aphasien)
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Hirntumor
  • Gefäßerkrankungen
  • degenerativen Erkrankungen
  • Sprech- und Stimmbeeinträchtigung z.B. nach Schlaganfall ( Dysarthrien)
  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Gesichtsmuskellähmungen (z.B. nach Schlaganfall)

Funktionell und organisch bedingte Störungen:

  •   Stimmstörungen (Dysphonien)
  •   Zustand nach Kehlkopfentfernung (Laryngektomie)
  •   Stottern und Poltern
  •   Artikulationsstörungen



KLINISCHE LERNTHERAPIE

Die Hirnforschung hat deutlich gemacht, dass viele Schul- und Lernschwierigkeiten bereits im Vorschulalter sichtbar sind. Lese-, Rechtsschreib- und Rechenschwächen sind häufig Folgen und lernpädagogische Maßnahmen greifen oftmals nicht tief genug.

Klinische Lerntherapie versucht so, den vielschichtigen Bedürfnissen entwicklungsauffälliger Kinder und den Anforderungen gerecht zu werden. Die Klinische Lerntherapie versteht sich als interdisziplinäres Therapiekonzept und geht individuell auf die Fähigkeiten und Schwierigkeiten der zu betreuenden Kinder ein. Es werden die Entwicklungssysteme der Bereiche Wahrnehmung, Motorik, Sprache und der sozio-emotionale Aspekt des Lernens betrachtet, mit dem Ziel, sie in einen therapeutischen Kontext zu stellen.

Die Klinische Lerntherapie ist eine Methode und somit auch für das Hirnleistungstraining im Rahmen der Erwachsenentherapie und die Förderung im Vorschulbereich einsetzbar.

Grundlegende Ziele:

  • Motiviertes Lernen
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Soziale Integration

Teilziele:

  • Neugierde und Interesse
  • Konzentration und Ausdauer
  • Stressresistenz
  • Selbständiges Lernen
  • Wahrnehmung von sich und seiner eigenen Vorgehensweise in Beziehung zur Aufgabenstellung (Eigenwahrnehmung)
  • Verbesserung der individuellen Fähigkeiten bzgl. Lesen, Schreiben, Rechnen
  • Flexibler Umgang mit Gelerntem und Transfer in den Alltag

Prinzipen der Klinischen Lerntherapie

Spaß und Freude am Lernen sowie die Schaffung eines positiven Lernklimas stehen im Vordergrund. Was vielleicht oft nur nach Spielen aussieht, entspricht dem kindlichen Interesse und zielt auf ein eigenständiges Handeln und Problemlösen hin.

Es geht nicht um ein reines Beüben, welches für das Kind keinen Sinn ergibt. Der Therapeut übernimmt die Rolle der ordnenden Hand, d.h. die Kinder brauchen klare Strukturen und Regeln. Einzelne Arbeitsschritte werden verlangsamt und bewusst gemacht, damit kritisches Hinterfragen möglich wird.

Entwicklungsauffälligkeiten in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Sprache und Sozialverhalten werden bearbeitet, um ein Gleichgewicht herzustellen und Lernen möglich zu machen. Die Aufarbeitung der Ursachen steht im Vordergrund. Die therapeutischen Angebote werden über verschiedenen Sinneskanäle variiert angeboten und umgesetzt, um eine optimale Vernetzung zu erlangen.

Ziel ist die höhere Integrationsfähigkeit des Gehirns und nicht das Einüben isolierter Fertigkeiten. Die Klinische Lerntherapie ist ein Therapiekonzept, welches in Gruppentherapie (bis 4 Kinder in einer Gruppe) durchgeführt wird.

Die Klinische Lerntherapie und Dyslexietherapie machen sich die Erkenntnisse der Neurophysiologie und Neuropsychologie zunutze. Die Grundannahme ist die Überzeugung, dass unausgereifte neurologische und psychische Prozesse Lernstörungen verursachen.

Mit unserem systematischen, integrativen Therapiekonzept, viel Erfahrung, Kompetenz und Engagement finden Sie bei uns die Begleitung, die Ihr Kind und Jugendlicher braucht.

Jedes Kind kann Lesen und Schreiben lernen. Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) sind Synonyme. Wir verstehen darunter alle Lernschwierigkeiten, die sich beim Erwerb der Schriftsprache einstellen können. Moderne Pädagogen und Therapeuten formulieren das so: "Legastheniker sind langsame Lerner". 

"Unser Gehirn lernt immer, es kann gar nicht anders, kann ohnehin nichts besser und tut auch nichts lieber!"

Manfred Spitzer

Wir bieten ein kostenloses Erstgespräch.

Wir arbeiten mit 2er oder 4er Gruppen.
Das Lerncoach ist keine Kassenleistung und kann nur in Selbstzahlerleistung gebucht werden.
Das Gesundheitsamt kann in bestimmten Fällen die Kosten übernehmen.
Bei Bedarf werden auch Einzeltherapien angeboten. 




CORE VALUES

Energetische Stimm- und Körpertherapie


Eine Methode zur Entfaltung der natürlichen Stimme und eine Psychologie der Herzensstimme und des Seelentons.

Eine Persönlichkeitsentwicklung, um das Leben stimmig und authentisch zu gestalten.


Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

Vormittagsgruppe 9.00 - 11.00 Uhr

Abendgruppe 19.00 - 21.00 Uhr


Der Vorteil einer Gruppe besteht darin, dass mit zunehmender Öffnung die inneren Muster, Ängste und Grenzen zu Tage treten und den Entwicklungsschritt auf diese Art beschleunigen.


Ziel:

Das erfahrene stimmliche Potenzial macht zwischenmenschliche Kommunikation kraftvoller, transparenter und vollkommener.

Festgefahrene Gefühle können wahrgenommen benannt und ausgedrückt werden.




CRANIO SACRAL & MANUELLE LYMPHDRAINAGE

Die Craniosascral-Therapie entstand auf der Grundlage der Osteopathie und hat sich mittlerweile zu einer eigenständigen Behandlungsform entwickelt. Im Mittelpunkt der Behandlung steht das cranio-sacrale System, d.h. die Hirn- und Rückenmarkshäute mit ihren Flüssigkeiten

Craniosacral-Therapie (n. Upledger) 

Spannungen innerhalb dieses Systems können zu einer Vielfalt von sensorischen, motorischen und neurologischen Symptomen führen.

Craniosacral-Therapie ist eine sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung des craniosacralen Systems. Der Klient wird im Liegen behandelt, hauptsächlich am Schädel (cranium), am Kreuzbein (sacrum) und an der Wirbelsäule. Aber auch jede andere Struktur des Körpers kann in die Behandlung einbezogen werden. So führt die Somato-Emotionale-Entspannung zu einer tiefgreifenden Lösung von Energieblockaden und zu tiefer Entspannung. Der Körper bekommt durch sanften Druck und Zug Impulse, seine natürlichen Heilungsmechanismen zu aktivieren. So können wir sowohl strukturell, also direkt am Körper als auch energetisch arbeiten.

Was hat das mit Logopädie zu tun?

Bevor mit logopädischen Übungen begonnen wird, ist es sinnvoll, Spannungen im Körper abzubauen. Es wird eine gute Grundlage für eine erfolgreiche logopädische Therapie und beständige Therapieergebnisse geschaffen.

Wem nützt die Craniosacral-Therapie?

  • Bei akuten oder chronischen Schmerzen und Verspannungen
  • Bei Stimm- oder Schluckstörungen
  • Bei Tinnitus
  • Bei Sinusitis
  • Bei Kiefergelenksproblemen
  • Während der kieferorthopädischen Behandlung
  • Wirkt regulierend bei Hyperaktivität und Konzentrationsstörungen
  • Hat positive Auswirkungen bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen bzw. Schädel-Hirn-Trauma

Weitere Angebote unserer Präventions- und Kursangebote erfragen Sie bitte telefonisch. 

Manuelle Lymphdrainage (n. Földi)

Wir haben in unserem Körper parallel zu unserem Venensystem das Lymphsystem. Es dient dem Abtransport von Eiweißen und anderen Stoffen aus dem Zellinnenraum, die nicht von der Blutbahn aufgenommen werden können. Das Lymphsystem durchzieht den gesamten Körper und weist in verschiedenen Körperregionen Lymphknoten aus. Die Aufgabe der Lymphknoten ist es u.a. als biologische Filterstationen zu dienen, Lymphozyten zu bilden und den Eiweißgehalt in der Lymphflüssigkeit zu regulieren. Es kann zuweilen zu Störungen in diesem empfindlichen System geben. Sei es durch Operationsnarben z.B. im Halsbereich, sei es durch Entfernung von Lymphknoten bei schwerer Krankheit, aber auch chronische Erkältungen und die regelmäßige Einnahme wichtiger Medikamente können zu Lymphödemen führen.

Was hat das mit der Logopädie zu tun?

Viele Kinder im Vorschulalter neigen zu chronischen Erkältungen, einhergehend oftmals mit großen Polypen und großen Mandeln (als lymphatisches Gewebe). Dies führt bei den Kindern oft zu Schwellungen im Gesicht (Putten-Engel-Gesicht). Einhergehend meist mit einer Mundatmung die logopädisch dringend therapiert werden muss, durch die Lymphdrainage unterstützen wir den Lymphfluss und so können sich auch verdickte Mandeln und Polypen wieder verkleinern. Oft haben wir auch Patienten mit einer Stimmstörung, die in Folge einer Operation im Hals- und Kehlkopfbereich durch Narbenzüge oder Entfernung von Lymphknoten Lymphödeme entwickeln. Neben der dringenden logopädischen Behandlung können wir zusätzlich auch hier den Lymphabfluss verbessern.

Wem nützt die Lymphdrainage?

  • Kindern mit chronischen Erkältungen und einhergehenden Stauungen im Gesicht und Hals
  • Nach Operationen mit einhergehenden Stauungen im Gesicht und Hals
  • Bei Stimmstörungen mit einhergehenden Stauungen im Gesicht und Hals, z.B. nach Strumektomie
  • Nach Operationen bei Krebserkrankungen und deren Folgeerscheinungen
  • Nach Bestrahlungen mit einhergehenden Stauungen der betroffenen Körperregionen.


Weitere Angebote zu unseren Präventions- und Kursangeboten erfragen Sie bitte telefonisch.
Siehe auch AKTUELLES
.

ADRESSE
LOGOPÄDIE GANZHEITLICH
Fünfkirchner Str. 27
85221 Dachau

KONTAKT
Email: info@logoheinze-dachau.de
Tel. 08131 – 33 44 45
Fax: 08131 – 33 44 20
Mobil: 0160/44 66 015
www.logoheinze-dachau.de